+++ Liebe, Freude, Harmonie - das Buch der Selbsterkenntnis +++

Freier Wille und freie Wahl des Lebensweges




Der Mensch hat mit Geburt einen freien Willen, auch wenn dies von vielen bestritten wird, die den Menschen als Geisel des Schicksals oder seiner Gene betrachten.

Die sogenannte zivilisierte Gesellschaft hat es allerdings geschafft, dass die Menschen vergessen oder verlernt haben, dass sie sich frei entscheiden können. Mit Beginn der frühen Kindheit wird der Mensch in ein Ausbildungs- und Erziehungssystem genötigt, dass ihm den freien Willen nimmt und stattdessen Regeln, Richtlinien und Gesetze zur Beachtung aufgibt. Damit soll er gesellschaftskonform gemacht werden. Diese Verhaltensprägung wird tief im Unterbewusstsein gespeichert und von nun an automatisiert ausgeführt. Insofern ist der Mensch nicht mehr wirklich frei, weil er nicht bewusst lebt, sondern unbewusst funktioniert.

yaess als PDF

Beim freien Willen geht es darum, dass jeder Mensch die freie Wahl hat, ob er sich für das Gute oder für das Böse entscheidet. Zwei Alternativen, die das menschliche Leben bestimmen. Dies ist prinzipiell unabhängig von gesellschaftlicher Ausrichtung. Allerdings bedarf es der Erkenntnis, was denn Gut und Böse ist. Um dies zu verstehen, muss man es etwas anders ausdrücken: die Frage des Lebens, die der freie Wille beantworten sollte, ist, was ist gut für die seelische Entwicklung und die Erfüllung der Lebensaufgabe, und was ist schlecht und verhindert dies ?

Der freie Wille kann dabei unabhängig von gesellschaftlichen Gesetzen, Richtlinien und Regeln entscheiden, welches Verhalten und welche geistige Beziehung zur Seele und zu Gott gelebt werden soll. Ein auf Gott ausgerichtetes Leben und eines im Einklang mit den eigenen seelischen Eigenschaften, Bedürfnissen und Begabungen.

Leider wissen dies immer weniger Menschen und lassen sich fremd bestimmen und verführen, hin zu Egoismus, materiellem Besitz, Gottesleugnung, Lieblosigkeit und geistiger Unfreiheit.

Die Mehrzahl der Menschen, die eigentlich einen freien Willen haben, wissen nicht, was sie wollen. Sie folgen blind (unbewusst) dem sogenannten Zeitgeist und erleiden in der Konsequenz Krankheit, Freudlosigkeit, Einsamkeit, Verzweiflung, Verlust, Misserfolg, Mangel an Liebe bis hin zum Verlust des Lebenssinns. Sie wissen nicht, was ihre irdische Aufgabe ist und treiben ihr Leben in Unfreiheit, Sorge und Angst.

Mit dem freien Willen kann jeder Nein sagen zu allem, was nicht gut ist für seine seelisch-geistige Entwicklung ist. Er/sie kann sich vom Bösen ab und dem Guten zuwenden und wird feststellen, dass sein/ihr Leben Sinn und Freude behält und ohne Krankheit, Angst und Sorge gelebt werden kann, so wie vom Schöpfer beabsichtigt.

Dazu ist es notwendig, den "Kopf einzuschalten", nachzudenken und bewusst zu werden. Je höher das Bewusstsein, desto stärker der freie Wille.

Kennen Sie die Logik des Gottesglauben ? PDF =>






Anzeige: Liebe, Freude, Harmonie - das zeitgemäße Buch der Selbsterkenntnis - jetzt bei amazon